Sagen in Höchstadt

Die hl. Hildegundis war, der Legende nach, die Ziehtochter des Grafen Goswin von Höchstadt. Als er sie standesgemäß vermählen wollte, nahm das Drama seinen Lauf.

Sagenhaftes Höchstadt

Die Geschichte der holden Jungfrau Hildegundis, die am Tag ihrer Hochzeit am Altar tot darnieder sank, kennt in Höchstadt jeder. Aber wer hat schon vom Wunder der schwebenden Hostie gehört? Wer kennt den Mann ohne Kopf, der in der Nacht in der Nähe der Stadtmühle unter den Fenstern des Schlosses spukte? Gehen Sie mit durch die Gassen von Höchstadt und den Sagen auf den Grund.

Dauer: ca. 90 Minuten

Termine:  23. März 2018, 1. Juni 2018, 20. Juli 2018, 21. September 2018, jeweils um 20.00 Uhr

Start: Marktbrunnen, Marktplatz 91315 Höchstadt / Aisch

                                                               Kosten: € 6,-

                                                               Termine für Einzel- und Gruppenführungen sind jederzeit zum Wunschtermin buchbar!

                                                               Gruppen bis ca. 25 Personen pauschal € 60,-