Mittelalterliches Höchstadt

Der Türmersturm gehörte zum zweiten Befestigungsring der Stadt. Es ist der einzige in Höchstadt heute noch erhaltene Stadtturm und das Wahrzeichen der Stadt

 

Von Türmen und Toren – das mittelalterliche Höchstadt

Höchstadt an der Aisch wurde 1003 erstmals urkundlich erwähnt und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Noch immer sind große Teile der mittelalterlichen Stadtmauer erhalten und eine der ältesten steinernen Brücke Deutschlands überspannt seit mehr als sechshundert Jahren den Fluss. Tauchen Sie ein in die mittelalterliche Vergangenheit der Stadt: Schlendern Sie durch die abendlichen Gässchen, hören Sie vom Leben und Treiben im Städtchen, von Türmen und Toren, von Badern und Henkern. Genießen Sie dazwischen ein original mittelalterliches Menü im Gasthaus „Alte Mälzerei“.

Termine:  14. September und 16. November 2018, um 18.00 Uhr

Treffpunkt: Gasthaus „Alte Mälzerei“, Steinwegstraße 1A, 91315 Höchstadt/Aisch

                                                                                   Dauer: ca. 3 Stunden

                                                                                   Kosten: € 27,- (inkl. mittelalterliches Menü). Getränke separat!

                                                                                   Einzel- oder Gruppenführungen sind jederzeit zum Wunschtermin buchbar!