Wasserschloss Neuhaus

Im Schatten des Schlossturms…
Geschichte(n) rund um Neuhaus

Weithin sichtbar grüßt Schloss Neuhaus jeden, der vorbei fährt. Das Wasserschloss aus dem frühen 17. Jahrhundert liegt wie verwunschen zwischen Weihern und Bäumen. Erfahren Sie, was sich in vergangenen Jahrhunderten rund um den Schlossturm zutrug. Lernen Sie einen tugendhaften Edelmann das Barockzeitalters kennen, der Dichtung liebte. Hören Sie die traurige Geschichte vom Neuhauser „Gretchen“, lassen Sie sich vom Schicksal schöner Demoisellen in Nöten und eines heimatlosen Husaren anrühren und wandeln Sie mit auf den Spuren des Vogelforschers Andreas Johannes Jäckel, der Mitte des 19. Jahrhunderts als Pfarrer in Neuhaus lebte.

Dauer: ca. 90 Minuten

Treffpunkt: Am Brunnen in der Schloßstr., 91325 Adelsdorf OT Neuhaus

Termine: 18. März 2018, 20. Mai 2018, 22. Juli 2018, 16. September 2018, jeweils um 15.00 Uhr

Kosten: € 8,-

Termine für Einzel- oder Gruppenführungen sind jederzeit zum Wunschtermin buchbar!

Gruppen bis ca.  25 Personen pauschal € 80,-

Schloss Neuhaus wurde in den Jahren 1612 – 1618 von Wolff Bernhard von Crailsheim errichtet. Das Schloss ist von zwei Wassergräben und Weihern umgeben und liegt idyllisch im Tal der Aisch.
Typisches Stilmerkmal der Renaissance ist der Treppengiebel an der Ostseite des Schlosses.