Jüdische Geschichte von Adelsdorf

Adelsdorf1
Das Haus des Getreide- und Mehlhändlers Salomon David stand neben der Kirche in Adelsdorf.

Es geht Schabbes ein – Ein Spaziergang durch die jüdische Geschichte von Adelsdorf

Mehr als ein halbes Jahrtausend lang lebten Juden im Aischgrund und prägten das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben mit. Im 19. Jahrhundert war ein Drittel der Adelsdorfer Bevölkerung jüdischen Glaubens. Es gab eine Synagoge, ein Ritualbad und einen Friedhof. Adelsdorf war Heimatort bedeutender Rabbiner. Begeben Sie sich mit auf Spurensuche nach der einst blühenden jüdischen Gemeinde, lernen Sie die einst ansässigen Familien kennen und nehmen Sie Einblick in jüdische Religion und Gebräuche.

Dauer: ca. 90 Minuten

Treffpunkt: Vor dem Schlosstor, Hauptstraße 4, 91325 Adelsdorf

Termine:   14. Oktober, 10. November 2018  um 15.00 Uhr.

Termine für Gruppen- oder Einzelführungen sind jederzeit zum Wunschtermin buchbar!

Gruppen bis ca. 25 Personen pauschal € 80,-